Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Sonntag, Mai 07, 2006

Schlips, der Möchtegernabwerber

Ich hatte gestern das Vergnügen, die Geschäftsführer von Sys64738 - dem IT-Zulieferer für Filialausstattung meines alten Arbeitgebers - privat bei Bier und Würstchen zu treffen.

Je länger der Abend wurde und je stärker das Bier floss, so interessanter wurden auch die Stories die wir austauschten ...
Ich hörte da z.B. zum erstenmal, dass noch am selben Tag an dem Herr Koryphus (der Consulter der bei Sys64738 angestellt ist) Herrn Schlips an die Wand geredet hat, dieser ihm ein Angebot gemacht hat, doch bei uns zu arbeiten - für 8000€ Monatsgehalt. Da das weit mehr als die Gehälter der ganzen IT-Abteilung zusammengezählt ist, ist kaum anzunehmen, dass er eine andere Stelle als die meine bekommen hätte, aber egal.

Davon wusste natürlich keiner von uns und nach Willen vom Schlips auch keiner von Sys64738 - Koryphus dachte da wohl anders, lehnte (nach langem zögern) ab und erzählte es seinem Chef.
Das erklärt so einige Andeutungen und Kommentare die ich aus unserer Chef-Etage gehört habe - und auch warum Chefe später recht knurrig und abfällig über Consulter im allgemeinen und Koryphus im speziellen sprach - er war abgeblitzt.

Ausserdem wurden offene Rechnungen immer noch nicht bezahlt, aus welchen Gründen auch immer. Herr Veteran hat sich bei denen wohl auch gemeldet und versprochen, er kümmere sich drum - was dem Chef von Sys64738 recht egal ist, hauptsache die zahlen endlich.
Und bevor jemand denkt, das passiert schon mal wenn Personal wechselt: Ich hab alles schlüsselfertig für einen Leasingvertrag (inklusive der eigentlich unleasbaren Subscription Advantage) zusammengetackert unserer Frau Glod auf den Tisch gelegt. Alle Rechnungen, Verträge, Lieferscheine, Seriennummern usw.... da gibts nichts zu regeln, nur zu bezahlen.

Ein Mahnverfahren (wegen eines mickrigen Backup-Tapes) ist schon angestrengt worden, mal schaun was noch abgeht. Angeblich wird so ein Mahnverfahren recht teuer, aber das ist eine Erfahrung die ich nicht mehr machen konnte, hehehehe ...

3 Comments:

At 12:55 nachm., Anonymous Anonym said...

du kanntest den aber gut, bier & würstchen... hm..

 
At 12:19 vorm., Blogger Der Frischling said...

kenne einen Kumpel der kennt den bruder usw ....
war auch schonmal bei denen in der Firma um erstmalig zu klären was da alles schief lief.

 
At 1:39 nachm., Anonymous Datentarife said...

Du erlebst ja echt klasse Sachen!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home