Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Sonntag, April 30, 2006

The Internet is for Porn

Ich habs ja immer nur vermutet (durch wissenschaftliche Analyse des eigenen Surverhaltens), aber die Beweise häufen sich und die Anzahl der Leute, die den gleichen Schluss gezogen haben: Das Internet wurde für Porn geschaffen !

http://video.google.com/videoplay?docid=5430343841227974645

Fundamentalistische Christen meinen, es diene auch zur Verbreitung von Satan (eine nette ältere Frau hat mir einen Flyer in die Hand gedrückt, der mich vor der teuflischen Verführung durch das Internet und Harry Potter warnte), aber bis auf das Spiel Diablo 2 bin ich kaum von Luzifers Schergen behelligt worden.
Die Porn-Dämonen hingegen .......

Welche Auswüchse das bei Leuten haben kann sieht man hier:
http://www.youtube.com/watch?v=E2HmF173UzU&search=Warcraft

Könnte uns natürlich nie passieren ...

Sonntag, April 16, 2006

IT-Arbeit ist ungesund - Nicht nur bei mir

Heute fand ich diesen sehr interessanten Artikel auf heise.de : IT-Arbeit ist ungesund

So gibt es einen Report namens "Zwischen Innovation und alltäglichem Kleinkrieg -- Zur Belastungssituation von IT-Beschäftigten", der eigentlich meine gesamte Arbeitszeit hinreichend beschreibt.

Auch meine Symptome wurden korrekt aufgelistet, als da wären: "... chronischer Müdigkeit, Nervosität, Schlafstörungen und Magenbeschwerden."

Naja, dass Schlafstörungen und chronische Müdigkeit einher gehen überrascht mich nicht wirklich. Und meine Magenbeschwerden bekam ich wahrscheinlich dadurch, dass ich vor Nervosität viel nebenbei gefressen habe.

Ferner heißt es: "Durch Stressphasen von mehr als acht Wochen stellten sich bei vielen Mitarbeitern chronische Erschöpfungszustände ein -- ein Frühindikator für das Burnout-Syndrom", was mir sogar mein Kollege Root nach 4 Monaten attestiert hat.

"Rund 40 Prozent der Befragten hätten deutliche Anzeichen von beginnendem Burnout aufgewiesen, etwa 30 Prozent der Untersuchten hätten zudem Probleme damit, sich zu erholen."
Stimmt auch, ich bin immer noch schlapp. Hab nicht mal die Energie mein sauer verdientes Geld zu verballern.

Aber der Hammer kommt hier: "Als Ursache für die häufigen Erkrankungen bei Programmierern und anderen IT-Berufen machen die Autoren der Studie 'widersprüchliche Arbeitsanforderungen, überlange Arbeitszeiten und Leistungsdruck in den Unternehmen' aus. "
Hallo, haben die etwa unsere Blogs gelesen ?
Es fehlt zwar noch der Punkt "Anschiss abholen für nicht erbrachte Leistungen aufgrund von widersprüchlichen Arbeitsanforderungen", aber großzügig interpretiert könnte man das als Leistungsdruck bezeichnen.

"Die Autoren der Studie sehen den dringenden Bedarf für 'Maßnahmen auf der Organisations- und Führungsebene', um Abhilfe zu schaffen. "
Ich empfehle Notschlachtung.

Montag, April 03, 2006

Die Diplomarbeit aus der Grammatikhölle

Hab die Diplomarbeit meines Kollegen noch auf der Arbeit ausgedruckt ... komischerweise wurde mittendrin eine Seite nur teilweise gedruckt - es fehlte etwa das letzte Fünftel.
Komisch, noch ein Problem um das ich mich nicht kümmern muss, hehe.

Und die DA selber ?
Graphentheorie, verstehe nur die Hälfte (und bei den Formeln klinke ich mich meistens geistig aus), aber auf zwölf Seiten über 100 Fehler (TROTZ Rechtschreibkorrektur!!) ... dafür hätte mich mein Deutschlehrer geschlagen (oder genudelt - der gute Mann war schwul).

Ansonsten habe ich mir mit Entsetzen den Antrag für ALG II angeschaut ... 6 Seiten sehr persönlicher Fragen ... schon fast wieder wie Arbeit, da man wieder fröhlich Nachweise besorgen darf.

Ächz.