Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Montag, März 13, 2006

www.jobsuche.de

Au weia, die Cebit war ein Fiasco.
Hab es tatsächlich geschafft den Wecker falsch zu stellen so dass ich den Zeitpunkt der Abfahrt verpasst habe und per ICE fahren musste, während der Rest - Padawan und Veteran - mit Schefe im Wagen fuhren. Lohnt kaum zu erwähnen das Schefe stinksauer war, während Veteran über diesen Klops spürbar froh war.
Padawan meinte anschließend, dass Veteran keine Gelegenheit auslies, Schefes Arsch rein- und rauszukriechen.
Padawan meinte anschließend außerdem, das unser Herr und Meister Andeutungen machte, die www.monster.de zu einer wieder interessanten Lektüre machen könnten.

Es verspricht sich von selbst, dass ich diesen Montag äußerst pünktlich zur Arbeit erschien.
Zumindest früh genug, um noch vor den allwöchtenlichem Meeting zu einem privaten Gespräch zu Herrn Schefe geladen zu werden, in der zum Ausdruck brachte, dass ich mit dem Job des Abteilungsleiters wohl überfordert sei (habs bis dahin ja nur vermutet).
Naja, konnte ihm da kaum wiedersprechen - andererseits, wer nen Programmierer einstellt und dem eine Abteilung unterstellt in der nicht programmiert wird ...
Aber er tat es ganz lieb, er gab mir wirklich das Gefühl das er mich behalten möchte ohne tatsächlich zu sagen, dass er das nicht tun wird.

Aber wie auch immer meine Karriere in dem Laden aussehen wird, den Leiterjob bin ich höchstwahrscheinlich los und zwar an - Überraschung - Veteran.

Da stellt sich wieder die alte Frage mit welcher Absicht der Mann eingestellt wurde - und vor allem hinter meinem Rücken (und warum er uns von Frau Authority mit den beruhigenden Worten "keine Sorge, keiner muss sich um seinen Job fürchten" vorgestellt wurde). Ich vermute, die Geschichte war gelaufen als er auf einmal in unserer Abteilung stand und meine Verspätungsaktion hat das nur erleichtert.

Aber bevor ihr denkt ab jetzt wirds langweilig: Nix da, jetzt kommen die erst die Szenen wie mir nach und nach die Leute nicht mehr in die Augen sehen werden.

17 Comments:

At 9:30 nachm., Anonymous Anonym said...

Hmmm meine herzliches Beileid. Na hoffentlich wird es hier wirklich nicht langweiliger ;)
Die werden schon noch sehen was sie mit deinem mögliches Rauswurf bzw. Degradierung verloren haben ;D

 
At 10:21 nachm., Anonymous Anonym said...

Oh weh ... naja, ich möchte sagen, da hat wohl ehr diese komische Firma einen Fehler gemacht, also Du. Also - Kopf hoch und das Monster weiter befragen. Es gibt für qualifizierte Proggys immer ein Plätzchen! ;-)

 
At 10:34 nachm., Anonymous Anonym said...

Hmm hmm hmm.
Eigentlich ganz schön heftig, so ausgebootet zu werden, tut mir jedenfalls leid.
Andererseits: Jemanden der frisch aus dem Studium kommt eine Abteilung zu geben war von vorherein nicht so intelligent.
Arbeite doch am besten etwas unter Veteran und lern, wie man so etwas besser macht.
Bin jedenfalls auf die nächsten Wochen hier im Blog sehr gespannt..

 
At 10:49 nachm., Anonymous Anonym said...

Tjoa...meinen "Glückwunsch"!
Hätte Dir das nicht schon letzte Woche passieren können? Ich bin heute absichtlich nicht mit zur Cebit gefahren (platte Füße krieg ich auch zu Hause, wenn ich nen Stapel Ziegelsteine draufkrachen lasse..), und prompt wurde ein Neuer zum Vorstellungsgespräch eingeladen...glücklicherweise nur ein Praktikant..

 
At 11:12 nachm., Anonymous Ronald Werner said...

Scheisse gelaufen. Das Muster kommt allerdings bekannt vor. Es ist echt schade wenn man sich so reinhängt und dann so von hinten genommen wird..
Denk drüber nach ob Du nicht ein offenes Gespräch mit Scheffe führst und klare Linie fährst. Ob Du gekündigt werden willst oder als zweiter Mann bleibst bis Du was anderes hast? Musst Du selbst entscheiden können.
*Kopf streichel*

 
At 11:59 nachm., Anonymous Last-Man-Standing said...

Ja, Scheiße!
Was kann man sonst sagen...

Ich würde an Deiner Stelle nicht gehen sondern bleiben bis Du eine neue Arbeit gefunden hast...

Echt Schade...

 
At 11:27 vorm., Anonymous Michael said...

Sowas ist immer scheiße.. ich würde mich erst mal zurücklehnen und freuen, dass du die verantwortung los bist. und dann würde ich mich freuen darüber, dass nun dieser typ sich mit den ganzen idioten rumschlagen muß, mit denen du so viel ärger hattest. soll er es ja mal besser machen...

 
At 12:24 nachm., Anonymous Anonym said...

Was ist denn das blos für ne Firma, auweh?

 
At 1:32 nachm., Blogger Human of the Week said...

kopf hoch,jetzt kannst du wenigstens relativ entspannt mal "normal" arbeiten...hoffentlich fällt schefe bald mal auf das seine gute frau glod aka authority nichts drauf hat und die arbeit bloss behindert!

aber ich hoffe,dass dein blog trotzdem weiterlebt...hats das ja schon schön angekündigt...jetzt hast du nix mehr zu verlieren!

 
At 11:55 nachm., Anonymous exprakti said...

böse böse, was ich da lesen muss. auf dauer wird es wohl wenig sinn haben, weiterhin in maniplationsreichweite von veteran zu agieren.
viel glück bei der suche…

 
At 9:20 vorm., Anonymous Anonym said...

hättest mal auf deine kommentatoren gehört und scheffe/authority mal feuer gemacht, als du noch alle asse im ärmel hattest. jetzt darfst du schefes
schoßhund spielen und ihm zucker in den arsch blasen, damit du deinen behältst, wenn auch nicht als abt.lt.
allerdings wäre es eine sinnvollere alternative einen anderen job zu suchen, scheffe die meinung zu sagen und dann einen abgang mit würde zu machen.
in der firma wirst du warscheinlich der ewige depp bleiben.

was mich allerdings wundert ist, dass veteran, sofern er aus nicht ganz koscheren gründen in die firma kam, noch sabbernd hinter scheffe herhechelt.

sehr kaputte firma, aber das war vielen ja schon seit langem klar ;)

 
At 9:56 vorm., Anonymous Anonym said...

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Als ein IT Abteilungsleiter bist Du derjenige der die Entscheidungen für die Abteilung trifft. Das hast Du dir aber von authority aus der Hand nehmen lassen. Auch wenn Sie deine Vorgesetzte ist so bist Du der Fachmann. Wenn Sie deine Entscheidungen untergräbt, hättest Du Ihr/Cheffe klipp und klar sagen müssen das Sie dann auch die Konequenzen bei Misserfolg zu tragen hat. Was meinst Du wie schnell die damit aufgehört hätte.
Auch bei Cheffe zuzugeben das Du überfordert bist, ohne dabei die Störfeuer von authority mal anzusprechen war nicht sehr geschickt. Wenn Du dich immer duckst wird das nichts mit dem IT Leiter.
Aber Kopf hoch, aus Fehlern Lehrnt man bekanntlich.
Bin mal gespannt wie es weitergeht.

 
At 1:52 nachm., Anonymous Anonym said...

Schnell einen neuen Job suchen und gehen, solange im Zeugnis noch "Abteilungsleiter" steht.

Ist das Zeugnis erst eines der erfolgten Degradierung, so macht sich das bestimmt nicht mehr so gut.

Oder aber: Durch geschicktes Taktieren den Veteran auflaufen lassen und dann wieder die Leitung übernehmen. Kann aber bös in die Hose gehen.

Also raus da. Der Laden war eh zu planlos für dich

 
At 10:32 vorm., Anonymous Anonym said...

Durch eure Tips (speziell den letzten) züchtet ihr vielleicht ungewollt einen kleinen Stromberg heran ;)

 
At 12:47 vorm., Anonymous Anonym said...

auhauha!
Hab die letzte Zeit immer sehr amüsiert deine Texte gelesen und darüber bald vergessen dass sie ja doch einen realen Hintergrund haben. Das jetzt holt mich gewaltsam auf den Boden der Realität zurück.
Tut mir echt leid für Dich, hab mit Dir gefiebert und gehofft dass Du es schaffst Ordnung in den Sauladen zu bringen.
Falls Du noch in der Firma bleibst freue ich mich auf die Schilderungen wie der nächste an diesem System scheitert, an Dir lags meiner Meinung nach nicht.

Kopf hoch !

 
At 12:34 vorm., Anonymous Yes Well said...

SO hab jetzt deinen ganzen Blog gelesen. Meiner meinung nach, solltest du deinem Chef echt mal sagen wie das alles aus deiner Sicht aussieht, sprich Geld für wichtige Dinge fehlen und du wirst dafür bestraft oder den Veteran so einsetzten wie er es gerne hätte. Mach ihn doch zum Stellvertretenen Abteilungsleiter und hecke mit Root ein paar gemeinheiten aus (Es gibt ja auch noch Üzgül) und mach Ihn dann wenn alles schiefläuft nieder so das es chef mitbekommt. Und löse dann das Problem (du kennst es dank Root) ganz leicht. Dann sieht Veteran vorm Chef schlecht aus und du kannst glänzen.

Und für jeden der jetzt sagt sowas kann man doch nicht machen das iist mobbing oder so, wer sich nicht wehrt, der guckt in die Röhre.

 
At 1:56 vorm., Anonymous Anonym said...

mein Gott, was ist denn das für'n Kindergarten? Wie war der Spruch: erstklassige Leute stellen erstklassige Mitarbeiter ein, zweitklassige Leute stellen drittklassige Leute ein. Scheffe ist anscheinend bestenfalls viertklassig. Aber Frischling, Du hast auch keine Ahnung. Du musst Deinen Laden gestalten, prägen, Dich durchsetzen. Wenn das nicht geht, schmeiß die Sache hin. Überstunden, Fahrtkosten, zu sowas gibt es gesetztliche Regelungen und die Arbeit als Abteilungsleiter beinhaltet auch, diese Dinge für seine Leute durchzusetzen und die Leute durch ein positives Arbeitsklima zu motivieren. Ich glaube nicht, das diese Firma es lange am Markt machen wird.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home