Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Freitag, Februar 10, 2006

Drucken kostet ja Geld ...

Also, wenn ich mir einen Drucker gekauft habe, dann hab ich eigentlich immer nur drauf geachtet, dass der Ausdruck gut ist und die Geschwindigkeit stimmt. Ausserdem muss Schnickschnack dabei sein, wie scannen, faxen, Kaffee kochen, etc.
Achja, und muss ein Sonderangebot bei Saturn sein oder sonstwo und eine bekannte Marke, da man sonst das Gefühl hat, man habe nix tolles gekauft.

Ich habe nie auf esoterische Sachen wie Preis-pro-Ausdruck geachtet.

Auf der Suche nach Verbesserungen (und weil die Firma, die immer unsere Drucker aufgestellt hat, mich anpisst) habe ich diesmal unsere Druckerauswahl hinterfragt und eine Kostenkalkulation abhängig vom Tonerverbrauch pro Filiale über einen Zeitraum von 5 Jahren gemacht.
Ich erwähnte schon ein einem vorhergehendem Eintrag, dass unser Drucker über die gesamte Leasingzeit hinweg fast 10000€ kostet.
Geht aber noch schlimmer, wenn man z.B. sich ein Schätzchen wie den Brother MFC7420 leistet (der zu einem recht günstigem Preis recht viel bietet), der uns bei unserem Verbrauch über die Jahre etwa 25000€ kosten würde.
Geht aber auch anders, wie bei dem Dell 1600n, der unsere Gesamtkosten auf fast 5000€ senken würde (selbst wenn man berücksichtigt, dass der Dell in einer brauchbaren Konfiguration gleich doppelt so teuer bei den Anschaffungskosten wird.

Ein anderes Prachtstück das ich mir noch näher anschaue ist der Kyocera Mita KM2050.
Für Normalsterbliche recht happige Anschaffungskosten von 2000€, aber wenn die Angaben stimmen und ich mich nicht verrechnet habe, dann betragen die Seitenkosten bei dem unschlagbare 0,004€, was den Gesamtpreis aufunter 4000€ senken würde - um man bekommt was wesentlich fetteres als die Schrabbelkiste von Dell (aber ohne Servicevertrag).

Und wenn man bedenkt, dass diese Einsparungen von 5000€ pro (neuer) Filiale gelten und ich die Termine für die nächsten 5 schon in der Tasche habe, dann ist das ein guter Schritt in Richtung Wirtschaftlichkeit.

Aber erst nächste Woche. ^_^

6 Comments:

At 10:24 vorm., Anonymous Piet said...

Hast Du auch mal geschaut, ob man vielleicht auch die Ausdruck-Menge reduzieren kann? Das fällt wahrscheinlich nicht in Dein Aufgabengebiet, ne? Aber vielleicht würde ein nettes Dokumenten-Management-System da helfen.

 
At 11:50 vorm., Blogger Der Frischling said...

niemals !
Ein Papierloses Büro sorgt erwiesenermaßen für erhöhtes Druckaufkommen!

DMS ist aber sowieso geplant.

 
At 5:16 nachm., Anonymous Anonym said...

hi frischy

ich lese gerne deinen blog, aber die updates lassen in letzter zeit was nach.

 
At 4:30 nachm., Anonymous Anonym said...

Hurra das mit den Druckkosten kenne ich 1:1 von meinem Arbeitgeber :(

Immerhin kann man bei unseren HP-Druckern doppelseitig drucken, was etwas an Papierersparung bringt....

Die Hauptprobleme sind aber die "ich muss alles drucken"-Typen.

 
At 10:38 nachm., Anonymous Anonym said...

Wir haben den Kyocera. Ich persönlich bin mit dem Ding als Drucker eigentlich sehr zufrieden. Aber er läuft bei uns auch als Fax und Scanner und da wird es dann schon problematischer. Außerdem haben wir die Druckerkonten aktiviert -> klappt auch nicht so wie es soll. Aber wenn man den "nur" als Drucker und Kopierer einsetzt ist das schon ein schönes Gerät und wir kalkulieren mit 1,7 Cent/Seite (inkl. Papier)
Die Weboberfläche zur Adminstration ist aber auch ein Witz, da kann man nichts einstellen, nur gucken (aber die anderen Modelle besitzen sowas wahrscheinlich gar nicht erst)

 
At 11:52 nachm., Anonymous einberlinerter@yahoo.com said...

Langsam machst du mich ja echt neugierig: In welcher Branche reicht heute noch eine gutgeführte (*fg*) IT-Abteilung und eine durchschnittliche Restbelegschaft, dass man so erfolgreich sein kann, dass man weitere Filialen eröffnet?

Arbeitsvermittlung?

P.S.: Wir sind auch ganz zufrieden mit den Kyocera. Geben aber meineswissens Ozon ab.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home