Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Mittwoch, Januar 18, 2006

Vorstandskonforme Kommunikation dank Powerpoint

Heute ein Gespräch mit Schefe dem Oberchef gehabt wo er sich dafür entschuldigte, dass er mich im Meeting so angefahren hatte. Nette Geste, wirklich.
Hat mir auch erläutert wieso es zu seinem Ausbruch kam und gab mir den gut gemeinten Rat, mich nicht von den "IT-Fuzzies" (damit meint er Consulter die einem einreden, ohne dere Hilfe ginge alles den Bach runter) einschüchtern zu lassen. Nun, da die entsprechenden Entscheidungen gefällt waren habe ich den Rat angenommen ohne meinen Standpunkt vorzutragen, denn alles was ich dann getan hätte wäre meinen Wert in seinen Augen zu senken, quasi zuzugeben eingeschüchtert zu sein.

Im Anschluss habe ich noch eine toll animierte PowerPoint-Präsentation geboten, die das Thema Thin Clients verdaulich veranschaulicht. Fand Schefe auch toll, genau wie Frau Humanresources.
Schätze ich bin jetzt dazu verdammt alles nur noch so zu präsentieren. Halleluja.
So nebenbei: Die aktuellen Powerpoint Versionen sind ja schon fast ausgereift mit Animationspfaden und so. Fast wie ein kleines Macromedia Studio. Mit anderen Worten: Viel mehr Möglichkeiten Zeit zu verschwenden.

Ansonsten trudeln so langsam die Angebote für die komplette Filialausstattung ein. Auch wenn einige Anbieter den Eindruck erwecken, dass die sich garnicht durchlesen was ich von denen haben will.
Naja, deren Pech.
Hab denen unsere Anforderungen in einer Excel Tabelle geschickt, wo die auch die Möglichkeit haben die Einzelpreise einzutragen. Bin mal gespannt ob das tatsächlich jemand tut. Eher nicht, aber mich würd wirklich interessieren, wie lange die Anbieter überlegen ob die die Spalten ausfüllen sollen oder nicht, hehehe.

Immerhin, unser erster hats getan. Aber der hat auch eine konkrete Preisvorgabe bekommen inklusive unserer eigenen EKs - sollte halt schnell gehen.

Wochenende geht für Serverkonfiguration Marke Eigenbau drauf, inklusive Tests der Thin Clients. Hoffentlich geht das gut.
Und für alle die nicht wissen wie ein richtig thinner Thin Client aussieht:
Den hätte ich gerne mal ausprobiert. :)

2 Comments:

At 8:33 vorm., Anonymous tomparis said...

Tja, das mit dem Lesen (und Verstehen) ist ein recht weit verbreitetes Problem: Ich erlebe Tag für Tag, das faktisch 90% unserer "Kunden" nicht in der Lage sind, das recht knappe und nicht wirklich komplizierte Regelwerk wenigstens einmal zu studieren. Da wird den ganzen Tag lustig drauf losgefeuert was das Zeug hält.

PS: Schicke doch einfach die unvollständigen Angebote mit einem Ankreuzformular zurück und markiere in dem Formular, was fehlt. Vielleicht sollte man eine finanzielle "Hürde" einbauen -- für die erneute Einsendung des Angebots muss ein V-Scheck in Höhe von X EUR beigelegt werden (Ich denke nicht, dass man sich als Kunde wie Sauer Bier anbieten muss. Wer ein Geschäft machen will, sollte sich bemühen, den Kunden zu verstehen anstatt seine Zeit zu verschwenden).

 
At 6:12 nachm., Anonymous Alexander said...

Wow. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Gratulation zum Dank ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home