Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Samstag, Januar 14, 2006

Engelszungen bewirken weniger ...

... wenn die dazugehörige Hand den Mittelfinger streckt.

Die Rechnungen wurden nicht rechtzeitig bezahlt, zumindest nicht vollständig.
Der Lieferant - nennen wir ihn Sys64738 - hat noch nicht vollends den Weg verbaut (trotz Ankündigung) und läßt sich - vieleicht - noch breitschlagen, vorrausgesetzt, ich bestätige ihm schriftlich das die neuen Aufträge komplett geleast werden. Meine Engelszungen am Werk.

Naja, wir warten beide das Abteilungsleiter-Meeting ab. Dort wird klipp und klar gesagt, das unsere IT-Abteilung an unsere Grenzen stoßen und bestenfalls ein zusammengeflicktes System aufstellen können - wie es vorher der Fall war.
Bloß das wir es wahrscheinlich nicht aufstellen können weil bestimmte Software ohne bezahlte Rechnungen nicht geliefert wird und wir andere Software ohne Schulung nur unzulänglich zum Laufen bekommen werden.
Kurz, ich garantiere nicht mehr dafür das die fest geplanten Filialeröffnungen stattfinden können, da die schon mit der neuen Technik ausgestattet werden die die neue eingerichteten Server voraussetzt.

Ich hab Wochen vorher schon drauf hingewiesen und Aktennotizen verschickt - irgendwann ist das nicht mehr mein Problem. Hab alles in die Wege geleitet, unseren Arbeitsaufwand pro Niederlassung auf ein Zehntel reduziert und sämtliche künftige Rechnungen leasing-fähig gemacht.
Da kann ich doch erwarten das die wenigstens die wichtigen Lieferanten bezahlen.

Aargh!

Egal, Wochenende. Wochenende will ich nix mit dem Scheiss zu tun haben.

2 Comments:

At 9:11 nachm., Anonymous tomparis said...

Als besonders ärgerlich empfinde ich dann immer, wenn, was typischerweise in fast allen 99% aller Fälle so ist, es irgendwann einmal richtig kracht und die, in Deinem Fall, IT-Abteilung "rund" gemacht wird.

Nur zu dumm, dass jeglicher Versuch eine Strategie zu entwickeln, systematisch "platt" gemacht wurde - nee mein Junge, heute machen wir mal keinen PLan für die Zukunft. Sieh lieber zu, das der Shop fertig wird. Einen Plan kannste auch morgen machen ...

Komisch: Warum wundert es mich nicht, dass mir oftmals nix geregelt kriegen ...

 
At 2:22 vorm., Anonymous Anonym said...

Hört sich nach verdammt viel Ärger die nächsten Wochen an ^_^

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home