Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Donnerstag, Dezember 22, 2005

Es folgen die Kosten

Böse Überraschung zum Thema Lizenzen.

Nehmen wir mal an, mann will auf Win2003 umsteigen und hatte vorher win2000.
Das kostet Pro Client (egal ob alt oder neu) mit Drucksoftware etwa 180€ (Wobei einige billiger sind wegem diesem und jenem).
Und das über alle Mitarbeiter zzgl. Win2003 Enterprise Lizenzen macht dann locker 50 Riesen.
Und das ohne die Software die man zum Arbeiten braucht.
Citrix sieht ähnlich rosig aus, bloß das da noch Monatsgebuehren anfallen (die Subscriptions).

Wär mir ja alles so an der Backe vorbeigegangen, wenn mich der Schlips nicht während eines Meetings mit Koryphus, dem externen Datev-Könner, mich auch ein paar Zahlen festgenagelt hätte die ich bis dato noch nicht kannte.
Dann spielte er die Aussagen von Koryphus und einem anderen externen gegeneinander aus (der eine sagt, zu wenig Server, der andere sagt 'reicht').
Und hätte ich alle Vorschläge von Koryphus umgesetzt, dann liefe das System auch stabiler.
Da konnte der mich wieder festnageln und vorführen, wieso habe ich dieses und jenes nicht gemacht...

Abgesehen davon, dass ich nie dazu komme mich in Ruhe in etwas einzuarbeiten, zig andere Aufgaben habe und den ganzen Drecks-Support mitmache - soll ich das am laufendem System machen, wenn wir immernoch dabei sind, das Chaos zu verstehen ?

Und noch was zum Thema Führungsstil: Ist es anerkannt Praxis die eigenen Leute vor externen bloßzustellen ? Ich versteh immer mehr warum das Personal in der IT so schnell rotiert..

Und andere Vorgesetzte haben es heute fast geschafft, einen langjährigen Partner und Lieferanten zu vergraulen, weil wir den Preis drücken wollten. Und dabei waren die schon mit die billigsten und waren immer sehr sehr zuverlässig.

Ich meine, irgendwann muss mal Schluss sein mit Sparen bis zum geht-nicht-mehr. Entweder die kriegen bald Ihre Einnahmen höher als die Ausgaben, oder die machen erstmal Pause zur Strukturierung. Aber nach und nach Lieferanten und Mitarbeiter wegfeilschen ...

Ein anderer Lieferant wartet schon seit anderthalb Monaten auf seine Rechnung (zahlbar nach Lieferung) und kriegt nix weil wir "Ausgabensperre" haben.

Und jetzt tut Schlips so als ob der nicht wüßte das man zu einem Computer Software kaufen muss und macht mich dafür nieder. Motivierend.

Und ein paar andere Mitarbeiter geht die Führung auch schon ziemlich auf den Geist ... vieleicht sollte ich mal durch die Blume anmerken, dass es brodelt.

Gähn, Nacht!

4 Comments:

At 2:48 vorm., Anonymous Anonym said...

Das einzige, was auch mich tröstet, das es woanders auch nicht besser ausschaut.

 
At 7:04 nachm., Anonymous Anonym said...

Ich war zwar kein Abteilungsleiter einer EDV-Abteilung sondern als Einzelkämpfer die EDV-Abteilung in Person, aber viele der Geschichten hier könnten glatt von mir stammen.

Und wenn man sich bemüht, bei einem Lieferanten einen guten Preis rauszuhandeln und dann $CHEF Ausgabensperre verfügt, fühlt man sich verarscht, weil $LIEFERANT sauer auf einen selbst ist.

Richtig 'gut' fühlt man sich, wenn man dann aus der $BUCHHALTUNG erfährt, daß der Liquiditätsengpaß hausgemacht ist, und sich $CHEF gerade einen neuen Firmenwagen gekauft nicht etwa geleast hat.

 
At 9:49 nachm., Anonymous hellraiser said...

Hallo Frischling,

ich verfolge Deinen Blog fast von Anfang an mit wachsendem Vergnügen.

Da mein Blog heute enttarnt wurde (frohe Weihnachten auch) und ich wenigstens noch an Deinem eine Weile Freude haben möchte, ein paar wohlmeinende Tips:

- beleidige alles und jeden, aber nicht Deine Vorgesetzten
- blogge keine Begriffe, die in Suchmaschinen bei der Suche nach Deiner Firma auf Dein Blog führen könnten
- erzähle keiner Menschenseele von Deinem Blog
- blogge möglichst nicht in der Firma
- und falls doch, lösche in Gottes Namen Deine Verlaufsdaten, scheißegal, ob Du der Ober-Admin bist und gleich nach der GF kommst!
- führe einen Freundeskreis, der dir zur Not nen neuen Job beschaffen kann
- schaffe Dir ein alternatives Frust-Ventil

Ich wünsche Dir Glück!

 
At 12:27 vorm., Blogger Der Frischling said...

Oh je, das tut mir leid.

Werd deinen Rat beherzigen.
Wie gings bei dir weiter ?
Und wie kamen sie dir auf die Schliche ?

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home