Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Montag, Dezember 19, 2005

Aber wir müssen doch noch feilschen

Schlips: So, das sind die Angebote der Firmen ?
(gut geraten. hat 3 Zettel vor der Nase kiegen mit "Angebot [Firmenname]" drauf.)
Frischling: Ja, und hier ist die Gegenüberstellung.
Schlips: Und das sind die Endpreise ?
(messerscharf gefolgert nach einem Blick auf die letzte Zeile der Tabelle)
Frischling: Ja. Bei FSC hat sich nicht viel getan, aber HP ging noch über 20% runter und Dell war schon von Anfang an sehr günstig (fast 2500€ unter Listenpreis pro Server) und sinds auch jetzt noch.
Schlips (gönnerhaft lächelnd): Ach wissen Sie, 20% kriegt man immer. Und normalerweise gibts die richtig guten Preise erst, wenn die andere Seite von ihnen schriftliche Garantien will, dass sie tatsächlich so-und-so-viel abnehmen.
Humanresources (beifällig nickend): Genau.
Frischling (Ehrfurcht heuchelnd): Aha.
Schlips: Ich ruf mal an, wolln wir mal sehen ob sich da noch was bewegt.

... Stunden später ...

Telefon: Ring Ring!
Frischling: Hallo Herr Schlips.
Schlips: Haben Sie schon gehört was HP für einen tollen Support hat ? Die machen [blablablabla].
(Oh Oh, wenn das mal nicht nach Rechtfertigung klingt ...)
Frischling: Ja, ich sagte doch, die seien da sehr gut. Haben Sie sich entschieden ?
Schlips: ... Was ist Ihre Meinung ?
Frischling: Dell ist am günstigsten und wir zählen zu deren größeren Kunden. Haben sogar nen Key Account Manager. Zu HP haben wir noch keinen Draht, bietet aber auch laut Umfragen sehr guten Support.
(hab natürlich mit Absicht keine Empfehlung gegeben)
Schlips: ... Ich muss das noch mit Humanresources beraten.
Telefon: Klick!

... Stunden später ...

Telefon: Ring Ri-
Frischling: Hallo Herr Schlips.
Schlips: Ich habe die HP bestellt.
Frischling: Zu welchen Konditionen ?
(Ich hab schon vor Stunden geahnt, warum der von dem Support erzählt hat, aber man fragt ja trotzdem)
Schlips (kleinlaut): Zu ihren.
Frischling (unschuldig grinsend): Konnten nichts mehr raushandeln ?
Schlips: Nein.
Frischling (leicht hämisch): Ließ sich nichts mehr bewegen ?
Schlips: Nein.


Und die Moral von der Geschicht: Zu Selbstkosten verkaufen manche nicht.


9 Comments:

At 12:04 vorm., Anonymous Anonym said...

sehr schön geschrieben Frischling,

da lacht man doch gerne ein wenig mit über den Schlips :)

 
At 12:21 vorm., Anonymous Anonym said...

Schriftlich geben lassen, dass es seine Endscheidung war, nicht das er später meint:
Warum haben sie das getan ;-)

Wäre doch schade, wenn der Blog hier ein Ende finden würde, erhellt durchaus den ein oder anderen Tag!!!

Ich freu mich mehr und mehr auf das Ende meines Info-Studiums *ggg*

 
At 9:49 vorm., Anonymous pandorra said...

jaaaahaha, dann freu dich schonmal auf die arbeitslosigkeit...

wobei, laut ms deutschland ist diese arbeitslosigkeit ja völlig unerklärlich xD

 
At 8:00 nachm., Blogger northalphacentauri said...

schade das es zu FSC nicht gereicht hat. Vielleicht die falschen Leute am Rohr. Aber wenn es nur um Preise geht, sieht es bei FSC immer etwas schlechter aus ...

 
At 9:31 nachm., Blogger Der Frischling said...

Bei FSC hatten wir nur nen ollen Sachbearbeiter dran, keinen Sales Manager oder sonstwas ernstzunehmendes.
Und unser Kontakt-Typ hat angeblich vorher schiefe Geschäfte mit dem Vorgänger meines Vorgängers gemacht und war wahrscheinlich noch die exorbitanten Preise gewohnt.

 
At 11:07 nachm., Anonymous Last Man Standing said...

> ...mit dem Vorgänger meines Vorgängers...


Was passierte eigentlich mit denen?
;)

 
At 8:05 vorm., Blogger Der Frischling said...

Mein Vorgänger hat ein besseres Angebot wahrgenommen (ihm ging es auf den Geist um jede Investition kämpfen zu müssen) und dessen Vorgänger ging zu seiner eigenen Firma zurück, der er vorher recht lukrative Aufträge zugeschustert haben soll.

 
At 8:59 nachm., Anonymous RonaldWermer said...

Ich weis ja das es einem richtig gut tut wenn der andere zugebn muß nicht noch mehr erreicht zu haben.
Empfehlung: Nicht darauf herumhacken. Die innere Befriedigung muß ausreichen.
Wenn man erreicht das der Gesprächspartner die eigene Meinung/Ansicht übernimmt, ist das ok. Er wird es dann als seine Meinung darstellen. Das sollte man abkönnen.

 
At 9:00 nachm., Anonymous Romald Werner said...

ich hab meinen eigenen Namen falsch geschrieben!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home