Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Montag, November 14, 2005

Und wenn man denkt schlimmer kanns nicht kommen ...

... dann Tritt einen Schlimm in den Arsch.

Die ersten Worte von Root am Montag, gleich nach 'Guten Morgen': "Du, ich glaub ich habe XXX gelöscht."
...
Nie von gehört. Und das Ding - noch eine Datenbank - war auf einem Rechner drauf der jahrelang als Arbeitsplatz rumstand und vollgepackt mit Müll war.

Unsere Infos zu dem Ding waren spärlich und liefen darauf hinaus, das außer YYY - was wir eh neuinstallieren mussten - nix wichtiges drauf war. Bis - wie wir nach der Formatierung der Platte rausfanden - die Mutter aller Datenbanken für unsere Finanzabteilung.

Natürlich hat Root kein Backup gemacht. Warum auch. Davon wurde schließlich über EIN HALBES JAHR KEIN BACKUP GEMACHT !!!!
Ich hab mir wieder mal vorgestellt wie ich in meinem Lebenslauf positiv 3 Wochen Beschäftigung als Abteilungsleiter bis Beendigung des Arbeitsverhältnisses in 'beiderseitigem Einvernehmen' darstellen kann, aber mir fiel nix ein.

Panikpanikpanik und die Mädels von der Finanz guckten mich an als wollten die mich weinend erwürgen.

Aber Root blieb seiner Linie treu und beseitigte den Schlamassel den er - wieder - angerichtet hat, indem er ein Datenrettungsprogramm über die Platte jagt das wir fix per Internet gekauft haben. Leute, ich liebe Softwaredownloads mit Lizenzkeys per Kreditkarte!

Nochmal: Festplatte mit wichtiger Datenbank wurde formatiert und mit neuer Software installiert. Alles weg.
Zauberprogram aufgespielt: Alles da.

Mann, letzte Woche hab ich Blut und Wasser geschwitzt, heute warens Knochen.
Und mein Beitrag zu dem ganzen Zirkus ? Die ganzen Anschisse annehmen, das wichtige Volk auf dem laufendem halten, Rede und Antwort stehen und plausibel zu begründen warum in diesem bekifften Alptraum eines undokumentierten Netzwerkes mit Mikado-Architektur (zieh was raus und alles bricht zusammen) zwei unerfahrene Informatiker einen Bock nach dem anderen schießen.

Aber mal ehrlich: Welcher Idiot speichert seine vitalsten Daten auf einem popeligen 3-Jahre alten PC mit IDE-Festplatte und sichert den Dreck nicht ?

Noch was zu Siegfried, meinem Vorgänger: Der hätte seinen neuen Job auch für weniger Geld angenommen, hauptsache er ist nicht dabei wenn das ganze System zusammenbricht.

Argh, nach dem Anschiss von heute frag ich mich ob wir überhaupt bis zum Ende der Probezeit kommen. Das einzige was noch für uns spricht ist die Tatsache, dass wir jeden 'selbstverzapften' Scheiss wieder wegschaufeln konnten.
Aber wär ich der Geschäftsführer würd ich mir zweimal überlegen wie oft ich das noch riskieren will.
Eins ist klar: Letzte Chance...

13 Comments:

At 12:13 vorm., Anonymous Anonym said...

Wo müssen wir denn unsere Bewerbungen hinschicken?
So wie sich das liest, wird ja bald Platz ... auf die eine oder andere Weise.
Mal ehrlich ... fast jeden Tag lang ich unterm Tisch vor lachen (auch wenn es auf deine Kosten ist).
Weiter so

 
At 8:50 vorm., Anonymous Anonym said...

ich würd den chef ja eher mal drüber aufklären, das es der alte zustand mehr als unzlänglich ist und es dein verdienst ist, dass dies überhaupt aufgefallen sein, denn wenn die ide platte nach drei jahren serverbetrieb (ein wunder, meine halten nur zwei :<) den geist aufgiebt, sind die daten unwiederruflich verloren...
also mal schön alles auf den alten admin schieben ;)
zeitgleich kannst dann zwecks ressourcenumwälzung einen neuen server reinstellen, die db auslagern und hast einen kleinen server auf dem ihr soldat oder sonstige bürospiele hosten könnt xD

 
At 9:23 vorm., Blogger DerAzubi said...

Kopf Hoch und durch! - Würde mein elender Chef sagen. Aber der ist nicht besser als deine.

Kneif die Arschbacken zusammen und gehe mit einem Lächeln unter hätte mein Opa gesagt - Wäre er nicht im 2. Weltkrieg mit nem U-Boot ersoffen.

Ich aber sage dir; Das ist normal, aber spiele lieber nicht den lieben Chef sondern einen der auch hart durchgreift. Vielleichthilft es ja!?

 
At 9:42 vorm., Anonymous Anonym said...

www.jobpilot.de

 
At 9:43 vorm., Anonymous Anonym said...

www.jobpilot.de

 
At 12:05 nachm., Anonymous q_no said...

"Grad wenn's knüppeldick vom Himmel kommt muss man das Schiff auch mal auf unpopulären Kurs fahren. Macht das Spaß? Nein! Ist das notwendig? Absolut!"

kann ja nur noch besser werden :) Oder seid ihr noch BNC verkabelt? TokenRing? ;-D

 
At 12:35 nachm., Anonymous Anonym said...

also ich sag mal so,

selber schuld wer ein system plattmacht ohne vorher zugucken was drauf ist und ob der eventuell gebraucht wird.

tsts

schämt euch

btw www.arbeitsagentur.de hat auch immer gute angebote.

 
At 4:49 nachm., Anonymous Anonym said...

Also mal ehrlich, wie arm ist das eigentlich?
Hört sich für mich nach einem Laden an, der eh kurz vor der Pleite steht.

 
At 5:15 nachm., Anonymous Labskaus said...

Klingt eher wie ein mittelständiges Unternehmen, dass den Wert seiner gut funktionierenden IT nicht erkannt hat.
IT ist nicht alles, aber ohne IT ist alles nichts!

 
At 6:45 nachm., Anonymous Anonym said...

Mal aus eigenem Interesse. Wie heißt das Zauberprogramm? Könnt ich hier in meinem Zauberwald auch mal gebrauchen...

Ansonsten bitte weiter so!

 
At 6:52 nachm., Anonymous Anonym said...

so, das harte warten übers wochenende hat sich gelohnt; meine tägliche dosis frischling wäre eingenommen.

allerdings musst ich bei diesem artikel aufpassen nicht an einer überdosis draufzugehen ;D

und wehe du wirst gegangenen, dann habe ich eine sache weniger auf die ich mich nach feierabend freuen kann :P

weiter so ..

 
At 7:40 nachm., Anonymous Datenretter said...

Die ultimative Wunderwaffe gegen verlorene Daten nennt sich GetDataBack.

http://www.runtime.org/gdb.htm

 
At 10:23 vorm., Anonymous Anonym said...

oder ontrak easy recovery

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home