Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Freitag, November 04, 2005

Geldgeldgeld

Hab heute mal auf mein Konto geguckt.
Wurd schon was eingezahlt. Boah, endlich mal wieder mehrstellige schwarze Zahlen drauf !

Das dumme ist nur, ich hab in letzter Zeit kaum Gelegenheit das auszugeben. Naja, vieleicht ein Tablet-PC. Zum Arbeiten. Aaargh.

Ein Aspekt an der Arbeit eines Abteilungsleiters der sich vollkommen vom Privatleben abhebt ist übrigens Werbung. Jo, wenn irgendwelche Prospekte, Angebote, Werbeveranstaltungen, Telefonverkäufer etc. ihr Ziel (mich) finden, dann landen diese nicht mehr in der Mülltonne oder werden unwirsch abgewimmelt .... nein, man liest sich den Kram durch und schmeißt sie dann weg. Und Telefonverkäufer werden warmgehalten. Vieleicht braucht man die ja irgendwann.
Meist kann man irgendwelche Vollversionen zum ausprobieren abstauben und einsetzen "wir müssen erstmal an 3 Arbeitsplätzen testen, wenns gut ist dann bestellen wir 200 Exemplare" - das gleiche sagt man übrigens auch, wenn man von vornherein nur 3 Exemplare will.

Gemeines Spiel, ehrlich gesagt. Man lockt einen Aussendienstler mit leeren Versprechungen her, läßt sich was stundenlang demonstrieren und am Ende wird etwas gekauft dessen Gegenwert gerade mal sein Gehalt für die vergeudete Zeit ausmacht. Wenn überhaupt was gekauft wird.

Aber anscheinend läuft so das Spiel ... Geld ist nichts für ehrliche Menschen. Hätte nie gedacht das Ehrlichkeit ein Defizit anstelle einer Tugend sein kann, aber ich bin ja lernfähig.

Und um den bissigen Kommentaren vorzukommen: Nur weil ich mich tendenziell für ehrlich halte heißt das noch lange nicht, dass ich so blöde bin und ehrlich meine Identität preisgebe. :P

Schönes Wochenende !

PS: Google Desktop 2 ist aus dem Beta-Stadium raus (vorerst nur in Englisch) http://desktop.google.com/

6 Comments:

At 1:15 vorm., Anonymous Anonym said...

Hi!
Ich durchdenke gerade meine Zukunft und würde gern genau sowas wie du werden (Systeme von Firmen in Schuss halten) und wollte dich nach deiner Bewerbung fragen. Du wurdest ja ziemlich schnell eingestellt und da würde ich meinen Lebenslauf gern deinem anpassen. Ginge das in Ordnung mit der Bewerbung? Und wenn ja wie können wir uns desshalb in Kontakt setzten, ich würde ungern meine Email hier in der Öffentlichkeit posten, wenn es net unbedingt notwendig ist.

Dave

 
At 9:35 vorm., Anonymous eizark said...

Ja, genau!
Warum machst du nicht gleich einen Blog-Eintrag draus.
Zeugnisse, Bewerbungen, Lebenslauf, etc. so dass man nur noch den Namen ändern muss...
*kopfschüttel*


Herr Abteiluungsleiter, ein wirklich sehr interessantes Blog. Lese ich sehr gerne, weiter so.

Gruß

 
At 12:01 nachm., Blogger Der Frischling said...

hmmm... könnte ich machen, obwohl ich befürchte, dass das resultat etwas enttäuschend wird.

immerhin bin ich davon ausgegangen das ich in meiner firma als unterstützung für den damaligen abteilungsleiter eingestellt werde, der kurzfristig einen viel viel viel besseren job angenommen hat.

immerhin kann ich soviel sagen: jede firma ist anders.

wenn die bewerbung an human resources geht, dann zählt äussere form sehr stark, da human resources null ahnung vom thema hat. ernsthaft.

geht die bewerbung direkt an denjenigen der den arbeitssuchenden auch bekommt, dann interessiert vorwiegend der inhalt und der persönliche eindruck. klischeehaft, aber ist so.

aber hast recht, daraus könnte man eine ganze website machen und einen blog-eintrag erst recht :)

 
At 4:14 nachm., Anonymous Anonym said...

@eizark

da muss es ein Missverständnis gegeben haben.. ich will net seine Informationenn aus seiner Bewerbung um meine auszuschmücken, bin ja erst 17, sondern ich will mir die gleichen Eigenschaften aneignen um später genau so eine gute Chance auf einen Beruf zu haben.

Dave

 
At 10:40 nachm., Anonymous Anonym said...

Hi, ich würde gerne wissen wieviel Geld du denn so verdienst

 
At 7:02 nachm., Anonymous timo said...

Wow, ich lese meinen ersten Blog und er gefällt mir total :)

Ich finde, man kann an deiner Schreibweise erkennen, wie du von "menschlich" auf "beruflich" umschalten musst. Natürlich ist dieser Zwang, als den du es ja empfindest, nicht schön, aber so zeigst du dem Leser, dass du kein allzu großes Arschloch bist ;)

IT interessiert mich auf jeden Fall und was kann einem Firmen näher bringen, ohne wirklich was tun zu müssen (!wichtige Bedingung! =D ), als ein Weblog? =)

Hast nen Leser mehr!
Oanz, zwoa, Gsuffa! aus Minden(Westfalen)!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home