Tagebuch eines Abteilungsleiters

Hier verarbeite ich meine Erfahrungen aus der Arbeitswelt (Abteilung Ellenbogengesellschaft) vom ersten Tag an. All die schönen Ereignisse, Intrigen und Problemchen die so anfallen wenn man frisch und unverhofft einen Haufen Untergebene bekommt die selbst gerne Chef wären.

Montag, Oktober 31, 2005

Brückentage

Man merkt richtig, wie schlecht Feiertage für die Arbeitsmoral sind.
Morgen ist Allerheiligen und heute ist Allekrank.

Aber find ich gut, kaum störende Anfragen aus Fillialen oder Zentrale.
Hätte ich mir nicht selbst vor Augen gehalten wieviele Aufgaben noch zu erledigen sind (ich hab unsere Pinwände komplett mit Aufgabenzetteln zugepflastert), dann hätt ich mich fast entspannen können. Aber das schöne an diesen Aufgaben ist, dass ich die nicht morgen anfassen werde. Da wird gefaulenzt. Und gesoffen. Oder gezoggt, mal sehen.
Bin gespannt was Üzgül sagt wenn er sieht was alles an Arbeit ansteht, hehehe.

Jetzt nur noch ne Strategie überlegen wie ich externe Dienstleister um ihren wohlverdienten Lohn bringe indem ich die Preise drücke und mein Chef ist happy, der Tag geritzt und ich habe ein schlechtes Gewissen. Aber ich habe den klugen Rat bekommen, immer zu glauben das die anderen Händler mich verarschen wollen. Nun ja, bei einigen Händlern bin ich ziemlich sicher, dass das so ist, aber irgendwie stört mich die Vorstellung, das es ganze Berufszweige gibt, die ihr Geld mit lügen verdienen.

Entschuldigung an alle ehrlichen Händler. Wenn du das liest, schreib mir mal. :D

Frohe Allerheiligen!

11 Comments:

At 11:25 nachm., Anonymous Uwe Keim said...

Ich will auch Dienstleister mit unserer Firma für Euch werden! Was muß ich machen?

 
At 1:57 vorm., Anonymous Anonym said...

Mhmm. Wenn man den Kunden ehrlich behandelt, mag man zwar deutlich weniger Gewinn machen, aber dafür behält man den Kunden in der Regel doch viel länger. Ich finde das ist auch was wert :-)

 
At 2:01 vorm., Blogger Der Frischling said...

Erstmal das richtige Produkt anbieten, dann die Bereitschaft mitbringen sich nach Strich und Faden über den Tisch ziehen zu lassen - preislich oder vertragstechnisch.

Die Jungs, die unseren Internetauftritt gemacht haben, sind mit nem Hungerlohn davongekommen. Gute Arbeit, mieser Lohn - das ist wahrscheinlich unser Firmenmorr.

 
At 6:54 vorm., Anonymous Uwe Keim said...

Ja, wie üblich in der Branche :-)

Ich könnte ja mal einen Umschlag mit Firmeninfos über uns zusenden...

(Ja, ich will wirklich Lieferant werden :-D)

 
At 12:02 nachm., Anonymous Anonym said...

hallo frischling,

dein blog ist fantastisch. bin schon auf die nächsten geschichten mit üzgül & co. gespannt, nur weiter so ;)

mfg

 
At 12:08 nachm., Anonymous Anonym said...

Verschlimmerst du dein Verhältnis zu Üzgül nicht selbst immer mehr? Jemanden so mit Aufgaben zu überschwemmen wirkt meiner Meinung nach sehr demotivierend. Vielleicht solltest du es etwas langsammer angehen. Lieber eine Aufgabe nach der anderen als alles auf einmal.

 
At 1:23 nachm., Blogger Der Frischling said...

hehe, sollte man meinen.
aber die aufgaben sind die der gesamten abteilung.
Ist halt nur das erste mal, dass alle aufgaben in ihrer ganzen pracht zu tapete gebracht wurden.

jetzt können wir uns alle gemeinsam ransetzen und sowas ähnliches wie arbeitsplanung, projektstruktur und zeiteinteilung erörtern.

nur weil alle aufgaben direkt über seinem schädel hängen heißt das noch lange nicht, dass ER sie alleine erledigen muss. :D

 
At 12:43 nachm., Anonymous Anonym said...

Erinnert mich alles an Stromberg :)und der Quoten-Türke ist auch dabei (Üzgül = Turculu)

 
At 2:44 nachm., Anonymous Anonym said...

Mahlzeit lieber Frischling! :-)
Dien Blog ist wirklich herrlich! Einfach wunderbar wie du die Dinge auf den Punkt bringst! Bringt mich immer wieder zum Lächeln, sogar auf der Arbeit :-) Also: Go on!

 
At 7:17 nachm., Blogger Der Frischling said...

Hmm... ich muss mir Stromberg wirklich mal angucken damit ich endlich herausfinde, ob ich gelobt oder beleidigt werde. :P

 
At 6:19 vorm., Anonymous Uwe Keim said...

Ay kannschd doch: Stromberg via Streaming (haaaha, Wortwitz, jaja...).

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home